Garten Eden 7

Nach einer Weile gelangte der Froschkönig an ein Haus. Auf einer Fensterbank saß ein fetter Artgenosse. Marco Polo setzte sich zu ihm und klagte ihm sein Leid. „Ich weiß nicht was ich falsch mache. Da habe ich solch schöne Kronen und einen tollen Königswimpel, aber keine der Frauen, denen ich begegnet bin, hat sich für mich interessiert“.

Froschkönig Florinda

„Man muss warten können“ erwiderte der große Kollege kryptisch und schloss seine Augen. „Meistens dauert es 100 Jahre“ fügte er noch hinzu und dann war nichts mehr aus ihm heraus zu holen.

Advertisements

~ von jakobwinkelmayer - 5. Dezember 2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: